projekt infinite jest

hab endlich dann doch (hoffentlich) ein neues diplomarbeitsthema. "unendlicher spaß" eignet sich eigentlich perfekt, wie ich finde. quasi DIE mammutübersetzung seit ulysses, noch dazu gut (eine schlechte übersetzung zu zerfleischen ergibt zwar viel material, aber ist doch irgendwie wenig produktiv) und materialsorgen sollte ich bei 1500 seiten auch keine haben. zudem kenn ich den übersetzer und kann ihn bei auftauchenden fragen anmailen und es gibt rezeptionsästhetisch sicher einiges her. nunja. erstmal heißt es nächste woche "projekt unendlicher spaß", der freund ist auf 'geschäftsreise', ich muss nicht arbeiten, also werde ich mich den lieben langen tag hinsetzen und das buch durchackern. und dann feststellen, ob ich es immer noch für eine so gute idee halte, die DA darüber zu schreiben.

jetzt erstmal ein herbsttape mixen für den tapetausch (nunja, eher gesagt eine cd mit itunes, shitty modern times) und heut abend sushiiii :lof:

~ leichte herbstdepression trotz schönen wetters (diese wohnung ist einfach eiskalt)
# air&beck - vagabond
19.9.09 17:54


*flööööt

seit TAGEN gute laune, es ist unglaublich. ich KENN das gar nicht mehr. ich kenn MICH gar nicht mehr so. wie lange das wohl anhält? bis zum beginn der diplomarbeit? HAHAHAH

# /
+!
22.7.09 09:34


"wie kannst du dich denn jetzt noch aufs lesen freuen?!"

und endlich kann ich meine leseliste aufholen! auch wenn das niemand verstehen kann!
19.7.09 23:10


AAAAAAAAAAAH JAJAJA

es ist vollbracht!

1,3

nie wieder mündliche prüfung!

hab mir schon bücher als belohnung bestellt, welche, die ich lesen WILL! und eine kette! und jetzt gibts einen monat FREI!

# fanfarlo - acoemeti
+ JUHUHUHUHUUUU
14.7.09 20:22


herzrasen

und da ist es dann gleich soweit, die letzte diplomprüfung und dann ist der fieseste psychostress erstmal vorbei. danach kommt ja .nur. noch die diplomarbeit...

wir krieg ich den tag jetzt rum, ohne gehirnzellen abzutöten?
einmal kurz notizen angucken, dann putzen?

ACHACH
erst um 15 uhr.

# fanfarlo - ghosts
- bibberbibberbäääh
14.7.09 09:55


meine neue taktik:

immer beschäftigt bleiben, jeden tag was machen, egal was, schwimmen, blutspenden, lohnsteuerkarte holen, bla, irgendwas sinnvolles, dann sieht die welt viel besser aus und man gerät gar nicht erst in depristimmung...
also! to do-listen anlegen und abarbeiten!

~ okay
# beck - the golden age
11.2.09 13:50


öde graue monotonie

wenn das so weitergeht, die ganze diplomzeit über, dann seh ich nicht mehr nur grau, sondern schwarz. ich schleppe mich so von einem tag in den nächsten und versuche, der drohenden überforderung herr zu werden und weiß keine strategien oder weiß nicht, ob meine strategien etwas bringen, wenn mich schon solche dinge wie themenwahl aus der fassung bringen. zuviel freiheit kann auch beklemmend sein. schön wäre: hallo, hier habt ihr themen, die bücher lest ihr, dann und dann ist prüfung, bis dahin muss die arbeit abgegeben werden, zack. wie pervers, sich auf einmal nach fristen zu sehen und nach dingen, die einem auferlegt werden. das würde es irgendwie einfacher machen. wieso kann man seine eigenen fristen nciht ernstnehmen?
wie erleichternd aber montag die erste terminansage war. deutsch, mündliche prüfung, 29.4., 12:30. ZACK, fertig. klare ansage. noch 2 unterschriften, noch 2 terminansagen. und es verschiebt sich wohl doch alles nach hinten, weil in den ferien wohl ungern geprüft wird. wollte doch schon im märz starten. mal sehen. die ungewissheit. das drohende damoklesschwert, was da hängt und man weiß nicht, fällt es? wann fällt es?
und ab montag dann keine seminare mehr, ferien und dann auch im nächsten semester keine seminare mehr, keine uni mehr, kein alltag mehr, nur schnödes lernen, lesen, schreiben, selbstdisziplin. zweimal die woche arbeiten gehen, rauskommen, kopf abschalten. ich glaub, ich werd viel schwimmen gehen. fühle mich jetzt schon schrecklich unruhig.
graah.

- so geht es nicht
# the cribs -- major's tilting victory
4.2.09 16:52


huhu! welcome to disneyland...

sehr gut, neue überweisung vom stipendium bekommen für das nächste quartal. 230€ pro monat. das macht es wahrscheinlicher, dass ich irgendwann die bafögschulden zurückzahlen kann, die ich zahlen muss, weil ich das stipendium bekomme. also kann ich vom stipendium nicht meine miete zahlen (würd ja eh nicht reichen), sondern nehme dafür den lohn vom nebenjob. ähja. wirr. hauptsache, das geld reicht dann doch irgendwie.

~ müd vom schwimmen und hausarbeitschreiben, aber glücklich, dass sie nahezu fertig ist und verwirrt vom zufälligen freund-exfreund-aufeinandertreffen gestern beim konzert
# friska viljor -- i gave my life (heute konzertkarten gekauft, hoho!)
3.4.08 19:09


ooooh

da ist er mal 2 tage und nächte weg und ich vermiss ihn gleich so albernst. kann mich gar nicht mehr richtig allein beschäftigen abends. erschreckend. schön.
harhar.

- hausarbeit schreiben und freund vermissen
# /
28.3.08 18:20


love will tear us apart

in der disco und neben mir der exfreund auf der tanzfläche (oh gott, so hab ich ihn bis jetzt auch noch nicht genannt). und er meinte ja neulich, er will jetzt einfach nichts mehr von mir sehen und hören. ja. war das strange und scheiße. hatte schon drauf gewartet, ihn da irgendwann zu treffen, weil wir da ja nunmal beide oft hingehen, gestern wars dann also soweit.
ich glaub, ich hab noch nie in der disco geheult. hab dann erstmal ungefähr 10 biere getrunken.
ich geh dann jetzt auch mal wieder ins bett und halte den kopf still.

aber heute ists dann wieder irgendwie ganz weit entfernt alles. wenn man sich dann sieht, ist es echt krass. und jetzt.
ach keine ahnung.

?
# aerogramme - conscious life for coma boy (neue cd vom froind)
21.2.08 15:43


 [eine Seite weiter]





Gratis bloggen bei
myblog.de